Sinnvolle Suchanfragen bei Google leicht gemacht

Bei der Recherche von guten Backlinkquellen und themenrelevanten Seiten ist die einfache Eingabe eines entsprechenden Suchbegriffs auf Google noch lange nicht die einzige Möglichkeit, um die gewünschten Informationen zu bekommen. Es gibt zahlreiche Optionen, die Google-Suche weiter so zu verfeinern, dass relevante Ergebnisse auf Anhieb gefunden werden können, ohne dass sich zuerst durch eine Vielzahl unbrauchbarer Suchergebnisse gekämpft werden muss.

Diese verschiedenen Möglichkeiten lassen sich am besten durch ein konkretes Beispiel verdeutlichen. Nehmen wir also einmal an, wir suchen gute Backlinkquellen für einen Anbieter von Reiterfreizeiten.

Zunächst werden die einfachen gängigen Suchbefehle und Operatoren betrachtet, um die Seiten ausfindig zu machen, die dem ausgesuchten Thema im Google-Ranking ganz oben stehen.

  • reiterfreizeit: Suche nach dem Begriff „reiterfreizeit“
  • reiterfreizeit deutschland: Suche nach den Begriffen „reiterfreizeit“ und „deutschland“
  • ~reiterfreizeit deutschland: Suche nach dem Begriff „reiterfreizeit“ und ähnlichen Begriffen (wie z.B. „reiturlaub“, „reiterferien“ etc.) sowie dem Begriff „deutschland“
  • reiterfreizeit –österreich: Suche nach dem Begriff „reiterfreizeit“ ohne den Begriff „österreich“

Je nachdem, welche Arten von Websites als Backlinkquellen gesucht werden, lässt sich die Suche bereits mithilfe einfacher Erweiterungen der Suchanfrage weiter verfeinern. Wenn beispielsweise Webseiten mit Top-Listen etc. zum Thema gefragt sind, können folgende Suchanfragen verwendet werden:

  • reiterfreizeit + “top webseiten“: Suche nach dem Begriff „reiterfreizeit“ und der exakten Begriffolge „top webseiten“
  • reiterfreizeit + „top artikel“
  • reiterfreizeit + „interessante webseiten“
  • reiterfreizeit + „nützliche webseiten“
  • etc.

Wenn Kataloge, Verzeichnisse etc. gesucht werden, auf denen die Seite über Reiterfreizeiten selbst eingetragen werden kann, sind folgende Suchanfragen sinnvoll:

  • reiterfreizeit + „seite hinzufügen“
  • reiterfreizeit + „seite eintragen“
  • reiterfreizeit + „add url“
  • etc.

Mithilfe der erweiterten Suche lassen sich die Ergebnisse weiter eingrenzen. Dann zeigen die Suchergebnisse beispielsweise nur Seiten in einer bestimmten Sprache oder aus einem bestimmten Land. Es kann ein Zeitraum angeben werden, innerhalb dessen die letzten Aktualisierungen der Seiten stattgefunden haben müssen, die in den Ergebnissen erscheinen sollen. Wo genau die Suchbegriffe erscheinen sollen, also z.B. im Text der Seite, im Titel, in der URL, usw. ist ebenfalls filterbar. Alle diese Filter könnten theoretisch einfach in das erweiterte Suchformular von Google eingegeben werden, die Suchbefehle können aber auch direkt verfeinert werden, um die gewünschten Ergebnisse zu erhalten:

  • reiterfreizeit site:wordpress.com: Sucht den Begriff „reiterfreizeit“ nur auf Unterseiten von wordpress.com, also nur innerhalb von Wordpress-Blogs.
  • intext:reiterfreizeit: Sucht nach Seiten, bei denen der Begriff „reiterfreizeit“ im Text vorkommt.
  • inurl:reiterfreizeit: Sucht nach Seiten, bei denen der Begriff „reiterfreizeit“ in der URL vorkommt.
  • intitle:reiterfreizeit: Sucht nach Seiten, bei denen der Begriff „reiterfreizeit“ im Page Title vorkommt.
  • inanchor:reiterfreizeit: Sucht nach Seiten, die den Begriff „reiterfreizeit“ als Linktext/Anchortext verwenden.
  • reiterfreizeit filetype:pdf: Sucht nach PDF-Dateien, die den Begriff „reiterfreizeit“ enthalten.
  • related:www.reiten123.de: zeigt Domains an, die www.reiten123.de ähnlich sind.
  • reiterfreizeit date:3: Sucht nach dem Begriff „reiterfreizeit“ in den Suchergebnissen, die Google innerhalb der letzten 3 Monate neu gefunden hat.

Wenn mehrere Begriffen relevant sind, also z.B. „reiterfreizeit“ und „deutschland“, müssen „intext:“, „intitle:“, etc. durch „allintext:“, „allintitle“ usw. ersetzt werden, also:

  • allintext:reiterfreizeit deutschland
  • etc.

Alle diese Suchbefehle lassen sich auch wiederum durch den Operator „-“ ausschließen, es kann beispielsweise mit

  • reiterfreizeit –intext:buchen

nach Seiten gesucht werden, die zwar den Begriff „reiterfreizeit“ überall enthalten können, bei denen aber der Begriff „buchen“ im Text nicht vorkommen soll. Generell sind sinnvolle Ausschlüsse in der Suchanfrage immer eine gute Idee, um irrelevante Ergebnisse von vornherein zu vermeiden.

Zuletzt ist eine noch genauere Filterung der Suchergebnisse über die URL Parameter der Google-Suchanfrage möglich. Diese Parameter können bei richtiger Anwendung die Produktivität beim Arbeiten mit Google erheblich erhöhen. Die Liste der Suchparameter von Google ist lang und nicht alle von ihnen sind durchschaubar. Außerdem fügt Google regelmäßig neue Parameter zu seiner Suche hinzu. Aber allein mit den Parametern, deren Funktion Google preisgibt, lässt sich schon viel erreichen. Zu ihnen zählen unter anderem:

  • q=/as_q=: Suchbegriff
  • as_epq=: genauer Suchbegriff
  • num=100: Ergebnisse pro Seite, hier 100
  • hl=en: Spracheinstellung des Browsers, hier Englisch
  • lr=lang_de: Sprache der Suchergebnisse, hier Deutsch
  • tbs=rl%3A1%2Crls%3A1: Reading Level, hier: Intermediate
  • pws=0: ohne Personalisierung
  • nfpr=1: Rechtschreibkorrektur aus
  • filter=0: Duplicate Content anzeigen
  • etc.

 

 


Tags zum Thema: Google

Tanja Rosztok

Tanja unterstützt das Online Marketing-Team und kümmert sich dort um die Bereiche Linkbuilding und die Vorauswahl von Kooperationspartnern. Außerdem schreibt sie für mindshape Artikel und Webseitentexte. Vor allem in diesem Bereich geht sie voll auf, weil sie das Recherchieren und Entwerfen neuer Texte als informative und zugleich kreative Aufgabe ansieht. Außerhalb der Arbeit lebt Tanja ihren Wissensdurst im Rahmen ihres Linguistik- und Phonetik-Studiums aus und verbringt ihre Freizeit ausgleichend mit Sport und gemütlichen Freunde-Abenden.  
Alle Beiträge

Kommentieren