Warum Sie keine Links aus den Top-Blogs bekommen

Content Marketing wird oft als Allheilmittel verkauft. In Zeiten von Google Qualitäts-Updates wie „Panda“ und immer mehr Shops, die sich online etablieren wollen, ist es das auch oft. Leider löst aber auch WIRKLICH GUTER Content nicht alle Probleme. So zum Beispiel ist es für neue Projekte schwierig, Backlinks zu erhalten, weil die Bekanntschaft und der Traffic fehlen. Und ein einfaches Anschreiben wird einen Top-Blogger nur selten davon überzeugen, über Ihren Content zu berichten. Geschweige denn, aus seinem Blog einen Link zu setzen.

Denn Sie sind nicht der oder die Einzige, die diesen Autor anschreiben. Je größer und bekannter ein Blog ist, umso mehr Menschen (ganz zu schweigen von Spambots) wollen auch von dessen Betreiber und/oder Autor anerkannt werden. Sei es Werbung, Kooperationsanfragen oder eben der Wunsch von einem Link aus dem nächsten Blogartikel. Im Zweifel wird die E-Mail also angelesen, und landet dann im Papierkorb.

Wie also können Sie Links aus großen Blogs erhalten?

Die Frage umreißt schön, wie es nicht geht: Einfach nur etwas zu wollen, ohne zu geben, hat nirgendwo dauerhaft Erfolg. Zunächst müssen Sie geben. Das Ziel ist zwar ein Link aus dem gefundenen Blog, aber dieser muss aus einer Partnerschaft entstehen. Und für diese müssen Sie sich erst einmal aus den übrigen Link-Habenwollern abheben. Die zahlreichen Möglichkeiten dazu sind wortwörtlich älter als das Internet, zum Beispiel:

  • Bringen Sie sinnvolle, ergänzende und erinnerungswerte Kommentare zu den Beiträgen, die der von Ihnen anvisierte Blogautor publiziert hat.
  • Netzwerken auf Konferenzen, Stammtischen und was die Nische sonst so hergibt.
  • Nutzen Sie die sozialen Medien, die der Blogger selber anbietet. Twitter-Channel oder Facebook-Seiten werden häufig von großen Blogs gepflegt, um ihre Besucher über „Social“ zu binden.
  • Fangen Sie die Kommunikation mit Fragen an, die der Betreiber bestimmt nicht unbeantwortet im Raum stehen lassen möchte. Das setzt natürlich voraus, dass sie sich vorher über den Betreiber und seine Publikationen informieren.
  • Bieten Sie Gastbeiträge an, die inhaltlich wertvoll und gut recherchiert sind. So finden Sie erste Anerkennung, und dazu auch noch Traffic. Zumeist erlauben die Blogbetreiber auch einen Autorenlink, der einen positiven Nebeneffekt bei Ihrem Einstieg in die Nische schafft. Aber bestehen Sie nicht darauf, aus dem fremden Blog einen Link zu setzen! In diesem Fall wollen Sie nämlich erst einmal ein positives Bild von sich schaffen und Teil des Netzwerks werden.
  • Erstellen Sie ein Interview mit intelligenten Fragen, die persönlich auf den Ansprechpartner angepasst sind, und veröffentlichen Sie es. Teilweise wird diese Taktik auch als Ego-Bait bezeichnet, da die Blogger mittels Link darauf hinweisen, dass Sie woanders auch beliebt sind. Aber in diesem Fall ist es auch in Ordnung, wenn Sie einen ersten positiven Kontakt erstellen, ohne gleich den Link zu erhalten. (Wenn Sie ihn dann doch schon erhalten, heißt es natürlich auch, freundlich „Danke“ zu sagen!)

Fazit: Erst geben

Auch Betreiber großer Blogs sind Menschen mit Interessen und Problemen. Der Schlüssel ist es, diesen Leuten eine Hilfe oder ein Gesprächspartner zu sein, damit eine beiderseitig erfolgreiche Zusammenarbeit entsteht. Nur so können Sie sich aus der Masse abheben, und Ihren Blog-Link erhalten.

Allerdings ist diese Form des Linkbuilding nichts für Eilige: Eine erfolgreiche Bindung und der erhoffte Link werden oft mehrere Monate auf sich warten lassen. Schon alleine, weil man Freunden und Partnern nicht gleich Werbung für das eigene kommerzielle Projekt unterjubelt.;)  Ist es dann so weit, kann auf die wirklich guten Inhalte auf der eigenen Seite hingewiesen werden. Wer es eilig hat, der findet vielleicht eher etwas unter 16 Dinge, die man tun kann, wenn der Content online ist.

Richtig gemacht, kann aus der Partnerschaft viel Traffic und ein starker Link entstehen. Jedoch ist dieses Social Linkbuilding sehr aufwändig. Außerdem müssen Sie an jeden neuen potentiellen Kontakt individuell herantreten. Sind die ersten Kontakte allerdings geknüpft, werden Sie mit etwas Geschick und Gefühl aber auch Teil des Netzwerks, und lernen schnell auf natürlichem Wege weitere Blogger kennen.


Tags zum Thema: seo , content-marketing , seeding , linkbuilding

Martina Kölsch

Martina ist als Online Marketing Managerin bei der mindshape GmbH für verschiedene Bereiche des vielseitigen Themas zuständig. SEO, SEA, Tracking und Conversion Optimierung sind nur ein Teil ihres Alltags, gerne schaut sie sich auch neue und (noch) nicht bekannte Bereiche an. Auch in Ihrer Freizeit testet sie schon einmal an eigenen Projekten, was in der Internetwelt möglich ist. 
Alle Beiträge

Kommentieren