Gastbeitrag: Übersetzungs-APIs für mehrsprachige Websites

Bei der Pflege multilingualer Websites sind Übersetzungs-APIs sehr hilfreich. Mit ihrer Hilfe kann das Anpassen der fremdsprachigen Seiten automatisiert werden, so dass Änderungen an den Seiten in der Originalsprache auch gleich in den jeweiligen fremdsprachigen Versionen vorgenommen werden.

Warum mehrsprachige Websites?

Wer internationale Produkte und Services vertreibt, muss Kunden in unterschiedlichen Ländern erreichen. Dazu benötigt er eine Website mit lokalisierten Versionen, um die Menschen jeweils in ihrer eigenen Sprache anzusprechen. Studien haben gezeigt, dass auch mehrsprachige Menschen – vor allem, wenn es darum geht, etwas zu kaufen – Informationen am liebsten in ihrer Muttersprache bekommen. Das macht ihnen die Kaufentscheidung leichter.

Was ist eine (Übersetzungs-)API?

Eine API ist eine Programmierschnittstelle, mit der man eine Software aus einer anderen heraus steuern kann, z.B. über das Internet. Über die Schnittstellen können somit Funktionen von extern genutzt werden. Im Zusammenhang mit der automatischen Übersetzung von Web-Content bedeutet das, dass ein Content Management System (CMS) den Text einer in der Originalsprache eingegebenen oder editierten Seite online an einen Übersetzungsdienst übermittelt und von diesem die Übersetzungen in die angeforderten Zielsprachen zurückerhält. Diese Übersetzungen kann das CMS dann automatisch auf den jeweiligen lokalisierten Seiten einfügen. Bei der automatischen Übersetzung mithilfe einer API kann gibt es zwei Methoden:

  • Automatische Übersetzung mithilfe eines Übersetzungsprogramms.
  • Manuelle Übersetzung durch menschliche Übersetzer.

Automatische Übersetzung per API

Bei der automatischen Übersetzung steckt hinter der Adresse, an welche der zu übersetzende Text geliefert wird, ein System mit einem Übersetzungsprogramm. Dieses übersetzt den angelieferten Text in die vereinbarten Zielsprachen und liefert die Übersetzungen zurück. Dabei wird gleichzeitig festgehalten, was und wie viel übersetzt wurde, um die erbrachten Übersetzungsleistungen abzurechnen.

Der große Nachteil bei automatischen Übersetzungen: Die Software liefert nicht immer einwandfreie Ergebnisse. Wer schon einmal das eine oder andere Übersetzungsprogramm ausprobiert hat, wird festgestellt haben, dass hier oft Grammatikfehler entstehen.

Übersetzung durch menschliche Übersetzer

Es ist allerdings auch eine aus Sicht des Anwenders automatisierte Übersetzung möglich, bei der die eigentlichen Texte von menschlichen Übersetzern manuell erstellt werden. Hier wird der zu übersetzende Text zunächst ebenfalls über das Internet an den Übersetzer übermittelt. Die fertigen Übersetzungen werden dann wiederum automatisch an das CMS des Auftraggebers zurückgeliefert. Hier können sie genau wie bei der vollautomatischen Übersetzung weiterverarbeitet werden. Auch in diesem Verfahren wird die erbrachte Übersetzungsleistungen für die spätere Abrechnung dokumentiert.

Vollautomatik vs. manuelle Übersetzung

Längere und anspruchsvollere Texte werden in der Regel nicht von einer API mit dahinter geschalteter automatischer Übersetzungssoftware übersetzt, sondern in einem Übersetzungsbüro mit menschlichen Übersetzern vollautomatisch in Auftrag gegeben.

Vorteile der Übersetzung mit menschlichen Übersetzern:

  • Der Stil kann exakt an die Kultur des Ziellandes und Besonderheiten der Zielgruppe angepasst werden.
  • Alles ist von der möglichst wortgetreuen Übersetzung bis zur „Transkreation“ möglich.
  • Auffassungsgabe, Erfahrung und Kreativität des menschlichen Übersetzers werden genutzt, um Texte zu gestalten, welche die Zielgruppe auch wirklich ansprechen.

Nachteile der Übersetzung mit menschlichen Übersetzern:

  • Eine längere Bearbeitungsdauer und
  • ein höherer Preis.

In vielen Fällen ist jedoch eine vollautomatische Übersetzung das Mittel der Wahl. Sehr einfache Texte, beispielsweise Einträge in Katalogen und Preislisten, können heutzutage bereits von Übersetzungsprogrammen übersetzt werden. In solchen Fällen lässt sich der höhere Preis der manuellen Übersetzung einsparen und die Abwicklung erfolgt deutlich schneller.

Vorteile der automatischen Übersetzung:

  • Geringere Kosten und
  • sehr kurze Bearbeitungsdauer.

Nachteile der automatischen Übersetzung:

  • Nur wortgetreue Übersetzung möglich, daher Beschränkung auf einfache, sachliche Texte,
  • Gefahr von Grammatikfehlern und „Stilblüten“,
  • Texte, die den Seitenbesucher treffgenau ansprechen, sind nicht möglich.

Fazit

Sowohl die vollautomatische Übersetzungen als auch das Gegenstück mit menschlichen Übersetzern im Hintergrund können sehr nützlich sein – es kommt, wie immer, auf den Anspruch an. Daher ist eine wichtige Aufgabe bei der Planung und Gestaltung einer mehrsprachigen Website, für jeden Text die geeignete Übersetzungsmethode zu bestimmen. Nur so kann eine möglichst hohe Qualität der lokalisierten Versionen zu einem möglichst günstigen Preis erreicht werden.

Über den Autor

Christian Arno ist der Gründer und Geschäftsführer von Lingo24 (auf Twitter @l24de). Die Gründung erfolgte im Jahr 2001 unmittelbar nach dessen Universitätsabschluss an der britischen Oxford University. Seitdem hat sich Christian Arno in Online-Marketing und Lokalisierung spezialisiert.

Kommentieren