Drei Beispiele für erfolgreiches Content Marketing

Content Marketing ist momentan in aller Munde und scheint das klassische Online Marketing mehr und mehr abzulösen. Der Trend geht immer mehr hin zum Verständnis für den Kunden: Statt nur das eigene Unternehmen im Internet zu präsentieren und seine Produkte anzupreisen, steht nun die Expertise der Hersteller im Vordergrund. Mehr als Ratgeber denn als Verkäufer werden dem Kunden Lösungsvorschläge angeboten, die tatsächlich helfen (sollen). So klar es in der Theorie ist, dürfte sich so mancher fragen, wie die Praxis aussieht. In diesem Artikel werden dafür drei Firmen portraitiert, die es geschafft haben, kreative Content Marketing Strategien erfolgreich umzusetzen.

Hornbach

Dem Traditionsbaumarkt Hornbach ist es gelungen, auf seiner Homepage eine große Bandbreite an informativem Content bereitzustellen, der weit über bloße Produktanpreisungen hinausgeht und dem Kunden einen echten Mehrwert bietet. Neben der Vorstellung des Sortiments ist auf der Webseite vor allem die Kategorie „Projekte“ prominent, unter welcher der Besucher hilfreiche Informationen und Tipps in den Bereichen Bad und Sanitär, Bauen, Garten, Küche, Maschinen und Werkzeuge, Möbelbau, Wohnen sowie Zoo und Aquaristik findet.

Screenshot von Hornbach
Hornbach Projekte - Screenshot

In zahlreichen Unterkategorien, wie zum Beispiel Dachausbau, Entwässerung oder Bodenbeläge werden dem Leser nicht nur Inspirationen, sondern vor allem Anleitungen und Wissenswertes zur Verwirklichung der eigenen Projekte geboten.

Eigentliches Highlight des Online-Contents von Hornbach ist allerdings die HORNBACH Meisterschmiede. In ausführlichen Videoanleitungen, kombiniert mit illustrierten Arbeitsschritten zum Ausdrucken und passenden Material- und Werkzeuglisten erklären Experten aus den Bereichen Bauen, Wohnen und Garten konkrete Heimwerkerprojekte Schritt für Schritt. Die Videotutorials zeigen in durchschnittlich fünf bis 20 Minuten, wie man z.B. Bodenfliesen verlegt, ein WC einbaut oder eine Kellerdecke dämmt.

Screenshot von Hornbach
Garagentor einbauen - Screenshot

Die inzwischen um die 40 veröffentlichten Videos sind nicht nur direkt auf der Hornbach-Homepage in die einzelnen Projektbereiche eingebunden, sondern auch über den Youtube-Kanal von Hornbach abrufbar. In den Videos arbeiten und erklären die Meister immer an einem realen Projekt, so dass der Zuschauer Schritt für Schritt alles mitverfolgen und später selbstständig im eigenen Projekt umsetzen kann. Hornbach-Produkte selbst stehen dabei nie im Vordergrund, sondern nehmen nach den Expertentipps eine eher untergeordnete Rolle ein. Dass dieses Konzept beim Kunden ankommt, zeigen die Zuschauerzahlen. Viele der Videos wurden über 100.000 Mal angesehen, die beliebtesten sogar über 200.000 Mal. 

Screenshot von Youtube
Youtube-Video von Hornbach - Screenshot

Der Baumarkt hat es also geschafft, ein Content Marketing-Konzept zu entwickeln, mit dem nicht nur Kompetenz ausgestrahlt und das Vertrauen der Kunden gewonnen wird, sondern auch ordentlicher Traffic generiert wird. Mehr kann man sich von einer Marketing-Kampagne eigentlich nicht wünschen.

Schwarzkopf

Screenshot von Schwarzkopf
Schwarzkopf Startseite - Screenshot

Auch der Marke Schwarzkopf ist es gelungen, das Interesse der Kunden eher durch Inhalte als durch klassische Werbung für Produkte zu wecken. Die Firmenwebseite kommt im Aussehen eines Hochglanzmagazins daher und informiert in hochwertigen redaktionellen Texten zu allerlei Fragen rund ums Haar – von Frisurentrends über Stylingtipps bis hin zur richtigen Haarpflege.

Die Texte, die von externen auf die Mode- und Stylingbranche spezialisierten Redakteuren verfasst werden, sind stets gut recherchiert und informativ, dabei steht immer und ausschließlich der Informationsgehalt der Inhalte im Vordergrund. Produktanpreisungen findet man auf den ersten Blick gar nicht. Von der Startseite aus benötigt man mindestens drei Klicks, um tatsächlich mit einem realen von der Firma vertriebenen Produkt konfrontiert zu werden. Lediglich über den dezent in einer Seitenleiste platzierten Produktberater gelangt der Besucher bei Interesse an die verschiedenen Schwarzkopf-Produkte. Und selbst hier bleibt durch die interaktive Gestaltung (Kunden können anhand von Multiple Choice-Fragen die Produktsuche genau auf ihre persönlichen Bedürfnisse abstimmen) das Interesse des Besuchers erhalten. 

Screenshot von Schwarzkopf
Schwarzkopf Produktberater - Screenshot

Unterstützt werden die redaktionellen Inhalte schließlich durch verschiedene Videotutorials, in denen Experten den Zuschauern Anleitungen zum richtigen Föhnen, Glätten, Hochstecken usw. präsentieren. Zusätzlich aufgewertet werden die Inhalte und dadurch auch die Marke selbst durch die Integration von beliebten Bloggern aus dem Mode- und Stylingbereich. Aktuelle Blogtrends werden von der Schwarzkopfseite ebenso wie Star- und Laufstegtrends aufgegriffen und populäre Blogs zum Thema vorgestellt. Das stärkt das Image von Schwarzkopf als moderner, trendbewusster Marke.

Screenshot von Schwarzkopf
Blogtrends - Screenshot

Mit ihrem Konzept gelingt es der Marke also, Kompetenz auszustrahlen, die Aufmerksamkeit von neuen potenziellen Kunden zu gewinnen, eine Beziehung zu diesen aufzubauen und diese auch langfristig durch immer neue Inhalte, Tipps und Tricks aufrecht zu erhalten.

 

Schwenninger Krankenkasse

Screenshot von Babyharmonie
Screenshot der Schwenninger Krankenkasse Startseite

Als letztes Beispiel hat auch die Schwenninger Krankenkasse geschicktes, zielgruppenorientiertes Content Marketing betrieben. Auf dem Ratgeber-Portal www.babyharmonie.de bietet die Krankenkasse eine Plattform für werdende Eltern und Menschen mit Kinderwunsch.

Das Portal dient als hochwertige Informationsquelle rund um die Themen Kinderwunsch, Schwangerschaft und Geburt. Kurze, übersichtliche Beiträge beantworten die wichtigsten Fragen der Zielgruppe, bei Bedarf können auch ausführlichere, kostenlose Infomappen heruntergeladen werden.

Weitere Vertrauenswürdigkeit erlangt die Plattform und damit letztendlich die Schwenninger Krankenkasse durch den integrierten Blog, auf dem neben Interviews, Erfahrungsberichten von Schwangeren und zahlreichen Artikeln zu verschiedenen Themen rund ums Baby vor allem auch eine Podcast-Reihe zu den Themen Kinderwunsch, Schwangerschaft und Geburt zu finden ist.

Ein Interaktivbereich mit Quiz, Fruchtbarkeitskalender und Gewinnspiel bietet den Besuchern zusätzliche Unterhaltung.

Screenshot von Babyharmonie
Schwenninger Schwangerschaftsquiz - Screenshot

Bei alldem hält sich der Gesundheits-Anbieter selbst im Hintergrund, das Portal dient lediglich der Information und nicht der Werbung. Gerade dadurch fühlt sich die Zielgruppe jedoch auf der Plattform gut aufgehoben, die Krankenkasse selbst gewinnt dadurch an Vertrauenswürdigkeit und baut sich dadurch letztendlich einen loyalen Kundenstamm auf.

Kommentieren