5 Tipps auf dem Weg zum perfekten Keyword

Ihr Content kann noch so gut sein, er kann noch so zeitintensiv und liebevoll erstellt worden sein – wenn ihn niemand findet, war Ihr ganzer Aufwand umsonst und alle erhofften Effekte verpuffen zwischen Millionen anderer Websites. Sie müssen gezielt Besucher auf Ihre Website und Ihren Content leiten. Ein erfolgsversprechender Kanal ist hier ganz klar die Suchmaschine. Denn Ihre zukünftigen Leser suchen bereits genau nach Ihrem Content – der muss nur noch gefunden werden. Also ist Suchmaschinen-Optimierung (SEO) angesagt: Mit den richtigen Keywords in Ihrem Content können auch Sie Ihr Content-Marketing sichtbar machen. Doch wie finden Sie die relevanten Suchbegriffe? Ganz einfach: Mit unseren fünf wirkungsvollen Tipps unter Einbezug des Google Keyword-Planers.

Erster Tipp: Die richtigen Keywords finden

Jetzt ist der Zeitpunkt, noch vor der Erstellung vom Content schon einmal richtig kreativ zu werden. Um das richtige Keyword für den Blog-Beitrag o.ä. zu finden, muss zunächst das Thema rund um den Inhalt beleuchtet werden. Vorstellbar wären hier Brainstorming-Runden unter Kollegen oder die Suche nach aktuellen Diskussionen, Problemen und weiterem in einer passenden Community, anhand derer wichtige Schlagworte identifiziert werden können.

Zweiter Tipp: Das Keywordset mithilfe des Google Keyword-Planers erweitern

Bereits bei der Recherche nach dem richtigen Keyword kommt der Keyword-Planer ins Spiel. Hier kann sowohl nach den Suchanfragen für einen bestimmten Begriff schauen, als auch Keyword-Ideen abfragen. Der Screenshot zeigt, wie das für den Suchbegriff „Infografik Tool anbieten“ aussehen kann. Es werden einige Keyword-Ideen vorgeschlagen, unter denen womöglich eine ist, die sich bei der Content-Erstellung nutzen ließe.

Screenshot: Keyword-Ideen im Keyword-Planer
Screenshot vom Google Keyword-Planer: Keyword-Ideen

Dritter Tipp: Keyword prüfen - lohnt sich das?

Wenn das Set mit den möglichen Keywords aufgestellt wurde, sollten die realen Suchanfragen pro Monat betrachtet werden. Hier kommt der Keyword-Planer von Google abermals zur Geltung: Er zeigt zu jedem Keyword kleine Statistiken zu den monatlichen Suchanfragen über die letzten 12 Monate.

Screenshot: Statistik zu jedem Keyword
Screenshot vom Keyword-Planer: Statistik zu jedem Keyword

Noch vor der Suche kann mit verschiedenen Filtermethoden bestimmt werden, welche Keyword-Ideen überhaupt in Betracht kommen. Dazu kann eine Mindestanzahl an Suchanfragen pro Monat bestimmt werden und wie hoch der Wettbewerb sein darf. Bei letzterem Punkt bleibt der Filter vom Keyword-Planer leider etwas schwammig mit den Begriffen „Niedrig“, „Mittel“ oder „Hoch“.
Zusätzlich lässt sich noch die Ausrichtung bestimmen, welche den Standort, die Sprache und weitere Faktoren berücksichtigt. So kann die Keyword-Suche etwas zielgerichteter geschehen.

Screenshot: Vorfilterung der Keyword-Ideen
Screenshot vom Keyword-Planer: Vorfilterung der Keyword-Ideen

Vierter Tipp: Wettbewerb nicht vergessen!

Ob die Optimierung auf ein Keyword auch dazu führt, dass der Content besser gefunden wird, hängt auch vom Wettbewerb ab. Als Mitstreiter gelten alle, die zu dem Schlagwort bei Google auf den gewünschten (meist ersten) Seiten gefunden werden. Hier stellen sich diverse Fragen: Ist der Wettbewerb hoch? Wie schauen die jeweiligen Websites der Wettbewerber aus? Kann ich es mit diesen Wettbewerbern aufnehmen? So lässt sich feststellen, ob nicht doch ein anderes Keyword geeigneter wäre. Schließlich muss die Chance gegeben sein, auf der ersten Seite zu einer bestimmten Suchanfrage zu landen.

Im obigen Screenshot können Sie sehen, dass der Keyword-Planer auch hier Hilfestellung bietet. Wenn Sie es etwas genauer als „Niedrig“, „Mittel“ oder „Hoch“ haben möchten, können Sie sich die Keyword-Ideen auch herunterladen und dann die exakten Werte sehen.

Fünfter Tipp: Keyword in den Content-Titel einfließen lassen

Viele beliebte Arten des Content-Marketings bestehen zu wenigen Teilen aus Text. Da bleibt für die Optimierung auf ein Keyword oft nur der Titel und eventuell eine kleine Einleitung. Wie man den perfekten Titel findet, haben wir bereits an anderer Stelle erklärt. Dabei sind Faktoren wie die richtige Ansprache der Zielgruppe wichtig, die auch bei der Wahl des richtigen Keywords von Belang sind.

Zusammenfassung

Geben Sie Ihren Adressaten die Chance, Ihren Inhalt auch tatsächlich zu finden. Mit den obigen fünf Tipps zur Verwendung des Google Keyword-Planers für die Suche und Verarbeitung eines guten Keywords im Content-Marketing sind Sie gut gerüstet. Denn wer durch eine Suchmaschine einmal Ihren Content gefunden hat und überzeugt wurde, für den ist es auch nur noch ein Katzensprung zur Weiterempfehlung über Social Media Plattformen wie Twitter, Facebook oder Google+.


Tags zum Thema: seo , Google , keywords

Sabine Langmann

Sabine Langmann ist Teil des Online-Marketing-Teams bei der mindshape GmbH. Sie liebt die Dynamik im SEO-Umfeld und die Herausforderungen, die sich damit stellen. Die Onpage-Optimierung sowie das Content-Marketing sind ihre Lieblingsthemen. In ihrer Freizeit ist Sabine wie im Job gern aktiv unterwegs und lernt neue Plätze in Köln und weit darüber hinaus kennen. 
Alle Beiträge

Kommentieren